Kreuzung II

Auf einer Kreuzung steht mein Haus,
da treffen sich die Wege.
Nicht drei, nicht vier, nein, viele sind’s,
die halten mich recht rege.

Heut geh ein Stück ich hier entlang,
dort drüben hüpf ich morgen.
Ich wähle, wie der Sinn mir steht,
und fühle mich geborgen.

Hier bin ich zu Hause wie nirgends sonst,
hierher kehr ich zurück.
Von jedem Ausflug bring ich mir
Kraft, Blumen und Erkenntnis mit.

Kein Weg, der lieber mir wär als ein andrer,
nur selten hält es mich im Haus.
Ich komme und gehe und tanze und singe
und koste des Lebens Süße aus.

© Anna Kühne