Lied der Gärtnerin

Heda, du jung Geselle,
dein Leib ist stark und gut.
Komm her zu mir, komm schnelle
und kühl mein heißes Blut!
Falirum, falarum, es geht noch einmal!

Ich hab wohl einen Garten
mit Blümlein, ach, so rot.
Die könn’n nit länger warten,
mein Garten hat schreckliche Not!
Falirum, falarum, es geht noch einmal!

Fühlst du dich wohl im Stande
Zu stehen deinen Mann?
Dann fänd ich’s keine Schande,
trügst du mir Hilfe an.
Falirum, falarum, es geht noch einmal!

Sollst mir die Blümlein gießen,
die Wiese harken fein,
ich laß dich’s nit verdrießen,
will dir das Brünnlein sein.
Falirum, falarum, es geht noch einmal!

Das Tor ist nit verschlossen,
frisch zu nur, stoß es auf!
Dann treiben wir manch Possen
Und köstlich Spiele auch.
Falirum, falarum, es geht noch einmal!

Doch komm du fein bei Nacht nur
und geh, noch eh es tagt!
Das ist, weil mich mein Mütterlein
So oft nach meinem Garten fragt!
Falirum, falarum, es geht noch einmal!
Falirum, falarum, es geht noch einmal!
Falirum, falarum, und immer und immer und immer und immer noch mal!

© Anna Kühne